Mein Weg zur AUS*ZEIT ist bunt und vielfältig, doch der rote Faden in meinem Leben lag schon immer auf der Frage: Was braucht der Mensch um ein glückliches, erfülltes und gesundes Leben zu führen.

 

Dabei begann meine Suche mit gesamtgesellschaftlichen Fragen und mit einem freiwilligen Bildungsjahr in einer Favela Sao Paulos, Brasilien. Es folgten eine Fortbildung zum Globalen Lernen, Engagement in der Förderung des kulturellen Süd-Nord-Austausches und ein Studium in der Politikwissenschaft in Freiburg.

 

Doch ich wollte die Fragen, mit denen ich mich im Studium theoretisch befasste, praktisch ergründen (Wie organisieren sich Menschen in einer Gemeinschaft? Was braucht es für ein gutes Zusammenleben? Etc.). Und so zog es mich wieder in den Norden, zu einer Gemeinschaft bei Hannover, deren Mitglieder der Wunsch nach mehr Gemeinschaft und einem ökologischen und ganzheitlichen Lebensstil verbindet.

 

Teilnehmend an dem Freiwilligen Bildungsjahr Peacelab (Friedenslabor), welches ich im folgenden Jahr organisierte und begleitete, bekam ich hier viele neue wertvolle Impulse zu den Themen innerer Frieden, Selbsterfahrung und Gruppenprozesse (u. a. durch Seminare zu Themen wie Meditation, Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg, Projektmanagement und Dragon Dreaming nach John Croft, Wir-Prozess nach Scott Peck oder Expand the Box nach Clinton Callahan) . Mein Verständnis vom Leben und Sein erweiterte sich insbesondere auch um spirituelle Aspekte, der Ahnung, dass es im Leben mehr gibt, als allein das Materielle.

 

Auf all diesen Stationen habe ich viel darüber gelernt, was es bedarf für ein gutes Leben. Es entstand der Wunsch, das notwendige „Handwerkszeug“ zu erlernen um diese Erfahrungen weiterzugeben und Menschen auf ihren Weg zu unterstützen.

 

Seit Oktober 2017 mache ich nun eine Ausbildung zur Heilpraktikerin und lege damit mein medizinisches Fundament. Nebenbei besuche ich diverse Fortbildungen zu Themen wie Reiki, Gestalttherapie, Massage…

 

Mit AUS*ZEIT liegt mein aktueller Schwerpunkt auf Körperarbeit und Massage. Ich denke, dass in unserer immer schneller werdenden, zielgerichteten und kopflastigen Gesellschaft eine Auszeit fundamental ist um die innere Ruhe und Entspannung, und so auch das innere Gleichgewicht, wieder herzustellen. Oft dient unser Körper dazu zu funktionieren, unseren altäglichen Ansprüchen gerecht zu werden. Es ist wichtig dem Körper hin- und wieder einfach mal „Danke“ zu sagen und ihm ein Päuschen zu gönnen.

 

Bei meinen Massagen und Behandlungen steht der Körper im Mittelpunkt. Ich bin mir sicher, dass du die Schönheit deines Körper noch mal auf eine ganz neue Art erleben wirst. Denn er ist mehr als nur die Hände zum Arbeiten, die Füße zum Gehen und dein Kopf zum Denken!

 

„Tu deinem Leib etwas Gutes damit die Seele Lust hat darin zu wohnen“ (Teresa von Avila)

 

Caroline Poggenburg

 

* geboren (1990) und aufgewachsen in ländlicher Nähe von Bremen

* Freiwilligen Arbeit in Sao Paulo, Brasilien

* Studium der Politikwissenschaft und Bildungsplanung

* Teilnahme an dem freiwilligen Bildungsjahr Peacelab in dem Ökodorf Lebensgarten mit Fokus auf selbstorganisiertem Lernen, Gemeinschaft, Selbsterfahrung und ökologisch nachhaltigen Lebenskonzepten

* Organisation und Begleitung des Programms

* März bis Juli 2018: Fortbildung zur Wellness-Masseurin an der Freien Heilpraktikerschule Freiburg (FHF)

* Beginn der Selbstständigkeit mit AUS*ZEIT in der Praxis Aufwind

* i. A. zur Heilpraktikerin (FHF)

* i. A. zur Entspannungsberaterin (FHF)